News

F1: Klarer Sieg gegen den Leader

von Peach Rusert

Nach einer 3-wöchigen Spielpause wollte sich der HCDU gegen die Albis Foxes für die ärgerliche Niederlage im Viertelfinal des ZHV-Cups revanchieren. Um den angesammelten Staub aus den Trikots zu bekommen spielte man Mittwoch noch ein Traningsspiel gegen den TV Einsiedeln welcher nächstes Jahr wohl ebenfalls in der 2.Liga anzutreffen sein wird. Dieses Spiel wurde zwar gewonnen aber das Niveau der Partie hinterliess bei beiden Trainern doch einige Sorgenfalten über den aktuellen Formstand ihres Teams. Immerhin war auf HCDU Seite am Wochenende ja der aktuelle Leader zu Gast.

 

Sowohl die Albis Foxes wie auch der HCDU hatten zu Beginn grosse Mühe im Angriffsspiel, aber trotz einiger Fehler wurde auf beiden Seiten das Tempo hoch gehalten. Die Partie wurde je länger desto intensiver geführt. Der HCDU konnte immer wieder vorlegen und erzielte die etwas einfacheren Tore. Die Albis Foxes hielten dagegen und es entwickelte sich ein Abnützungskampf wobei die Verantwortung bei den Gästen auf (zu)wenige Schultern verteilt war. Bereits gegen Ende der ersten Halbzeit gab es erste Indizien dass sich das deutlich tiefere Kader des HCDU an diesem Nachmittag wohl auszahlen würde. Zur Pause führte der HCDU mit drei Toren und erwischte den besseren Start in die 2. Halbzeit. Mit sechs Toren im Hintertreffen schlichen sich bei den Gästen nun einige überhastete Aktionen ein welche der HCDU mit Gegenstössen bestrafte. Das zwischenzeitliche aufbäumen der Gäste kam zu spät und der HCDU verwaltete für einmal den herausgespielten Vorsprung sicher wobei das noch junge Kader teils einen erstaunlich routinierten Eindruck machte. Besonders dieser Punkt freute die beiden Trainer Tamara und Peach besonders, denn schon oft wurden klarste Führungen in wenigen Minuten verdaddelt. Am Schluss stand ein 27:17 auf der Anzeigetafel.

 

Das  F1 trennen jetzt nur noch 2 Punkte von dem ersten Platz. Aufgrund des einfacheren Restprogramms und besseren Torverhältnisses der Gegnerinnen bräuchte es aber ein kleines Wunder für das Erreichen der Aufstiegsspiele zur 1. Liga. Trotzdem darf man nach dieser Leistung sehr optimistisch in die nahe Zukunft des HCDU F1 blicken. Vorausgesetzt das Kader bleibt einigermassen zusammen und über den Sommer können noch einige Fortschritte im technischen, individuellen Bereich gemacht werden darf man beim F1 nächste Saison durchaus von einem Aufstieg in die 1. Liga träumen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben